Die besten Laufuhren im Test 2016 / 2017

Eine gute Laufuhr ist für das ambitnionierte und professionelle Lauftraining so gut wie unabdingbar. Allerdings: Die Auswahl ist riesig, ebenso das Spektrum sinnvoller und weniger sinnvoller Funktionen und Features. Weshalb wir die wichtigsten aktuellen Modelle in unserem Test einer genauen Untersuchung unterzogen haben. Auf fitnessarmband.eu finden Sie echte Testberichte und eine umfangreiche Kaufberatung, welche Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern wird.

Zur Kaufberatung » Zum Laufuhr Test » Zur Bestenliste » Alle Testberichte anzeigen » FAQ: Häufige Fragen »

Empfehlungen: Welche Laufuhr passt zu mir? »

GPS-Laufuhren im Test: Unsere Testsieger

In der Übersicht sehen Sie die Uhren, welche im Test bisher am besten bewertet wurden. Mit dem Kauf einer Uhr aus dieser Übersicht, werden Sie sicherlich zufrieden sein.

Alle getesteten Produkte anzeigen » Komplette Bestenliste anzeigen »

Hinweis: Sie können die Tabelle durch wischen nach links und rechts vollständig durchscrollen.
Garmin Forerunner 235Garmin vivoactive HRpolar M400

Garmin Forerunner 235

Garmin vivoactive HR

Polar M400

 2. Platz

  Testsieger!

 Preis-Tipp

"Sehr gute Uhr für Läufer und Radfahrer mit guter Herzfrequenzmessung und klasse App." "Unser aktueller Testsieger, mit sehr vielen Sportfunktionen, guter Herzfrequenzmessung und klasse App.""Der Preis-Leistungs-Tipp mit sehr vielen Funktionen für die man sonst tiefer in die Tasche greifen muss."
  • Uhrzeit & Stoppuhr
  • GPS
  • Misst Schritte, Distanzen, Kalorien
  • Für viele Sportarten & Activity-Tracking nutzbar
  • Herzfrequenz (am Handgelenk & per Brustgurt)
  • 8 Stunden Akku bei GPS Nutzung
  • 8 Tage+ Akku ohne GPS Nutzung
  • 50m wasserdicht
  • Uhrzeit & Stoppuhr
  • GPS
  • Misst Schritte, Distanzen, Kalorien
  • Über Apps erweiterbar
  • Für viele Sportarten & Activity-Tracking nutzbar
  • Herzfrequenz (am Handgelenk & per Brustgurt)
  • 10 Stunden Akku bei GPS Nutzung
  • 5 Tage+ Akku ohne GPS Nutzung
  • 50m wasserdicht
  • Uhrzeit & Stoppuhr
  • GPS
  • Misst Schritte, Distanzen, Kalorien
  • Lauftrainer
  • Für viele Sportarten & Activity-Tracking nutzbar
  • Herzfrequenz (per Brustgurt)
  • 10 Stunden Akku bei GPS Nutzung
  • 14 Tage+ Akku ohne GPS Nutzung
  • 3m wasserdicht
ab ca. 250,00€*ab ca. 215,00€*ab ca. 140,00€*

Kundenwertung:

769 Bewertungen

Kundenwertung:

111 Bewertungen

Kundenwertung:


843 Bewertungen

Testbericht lesenTestbericht lesenTestbericht lesen
Bei Amazon.de »Bei Amazon.de »Bei Amazon.de »

Alle getesteten Produkte anzeigen » Komplette Bestenliste anzeigen »

Inhaltsverzeichnis

Empfehlungen nach Nutzergruppen

Gäbe es die Laufuhr für alle, könnten wir Redakteure uns bequem zurücklehnen. Da aber jeder Läufer und Nutzertyp andere persönliche Prioritäten setzt, finden Sie hier – selbstredend unverbindliche – typspezifische Empfehlungen. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

  • Hobby-Sportler:

    Für Freizeitsportler, die zwar regelmäßig, aber nicht häufiger als zwei- bis dreimal die Woche aus purem Vergnügen ihre Runden drehen, dient das Tracking von Trainingsdaten vorwiegend der intensiven Selbstmotivation. Gut, auch hier sind genaue Daten Basis jeden Selbstchecks, aber nicht unverzichtbar, weshalb eine preiswerte Laufuhr mit Pulsmessung am Handgelenk oder mittels Brustgurt hier meist völlig ausreicht.

    Fitbit Charge 2 » Garmin Vivosmart HR » Garmin Vivofit 2 » Polar Loop »

  • Ambitionierte Sportler:

    Sie als ambitionierter Sportler legen Wert auf Exaktheit der Messdaten, lange Akkulaufzeit und angenehmen Tragekomfort legen. Wenn Sie zusätzlich die Funktion schätzen, Ihre Laufdaten detailliert auf dem Computer auszuwerten und kein Problem damit haben, ein paar Euro mehr zu investieren, lautet unsere Empfehlung für Sie: Eine Uhr des gehobenen Preissegments mit GPS, exakter Pulsmessung am Handgelenk oder per Brustgurt.

    Ohne GPS:
    Fitbit Charge 2 » Garmin Vivosmart HR »

    Mit GPS:
    Garmin Vivoactive HR » Polar Trainingscomputer m400 »

  • Profi-Sportler:

    Sie legen mehr als gelegentliche Freizeitjogger Wert auf akribisch genaue Messdaten, optimierten Tragekomfort und maximale Usability Ihrer Laufuhr im Training, die dank starker Akkus lange durchhält – wie Sie. Auch wenn Qualität, die täglich leistungsbereit ist, ihren gewissen Preis hat.

    Unsere Empfehlung: Eine Profi-GPS-Laufuhr, die den Puls per Brustgurt und am Handgelenk misst.

    Garmin Vivoactive HR » Polar Trainingscomputer v800 » Garmin Forerunner 235 »

  • Die Kaufberatung

    Die Auswahl an Laufuhren im Handel ist mittlerweile nahezu unüberschaubar und die Kaufentscheidung damit nicht gerade leichter. Wir möchten Ihnen daher neben den Testberichten zusätzlich mit dieser umfassenden Kaufberatung weiterhelfen.

    Welche Fitnessziele haben Sie?

    Welcher Nutzer- bzw. Läufergruppe Sie sich zuordnen, bestimmt unmittelbar, wie viel Sie ausgeben möchten. Sinnvolle Kaufberatung unterstützt dabei, eine passgenaue Entscheidung zu treffen – und setzt bei den persönlichen (Trainings-)Zielen an: Wann, wie häufig, in welchem Kontext und mit welchen Langzeitzielen möchten Sie Ihre Laufuhr einsetzen? Diese Punkte berücksichtigt, ist der Weg für die Wahl eines Gadgets mit passendem Funktionsumfang frei.

    Lesen Sie dazu auch unsere Empfehungen »

    Der Preis

    Je umfangreicher Funktionsumfang und Features, desto mehr müssen Sie für Ihren persönlichen Laufcoach anlegen: Einfache, aber durchaus solide Modelle sind schon ab 100 Euro aufwärts zu haben, im mittleren Segment zwischen 100 Euro und 199 Euro. Doch wie unser Test ergab: Für Laufuhren mit noch ausgefeilterem Funktionsangebot lassen sich durchaus auch 250 Euro und mehr ausgeben.

    Tragekomfort

    Je anschmiegsamer und leichter das Material, desto besser der Tragekomfort, während unflexible Armbänder bei jeder Bewegung unangenehm auf sich aufmerksam machen. Am besten, Sie vergessen, dass sie da ist: Weicher, haptisch sympathischer Kunststoff macht Armbänder, die während des Training kaum zu spüren sind. Besonders Silikon überzeugt hier mit angenehmem Tragegefühl. Aber auch hier ist Komfortempfinden relativ und Sache subjektiven Empfindens – weshalb Sie jeden Favoriten der engeren Wahl unbedingt dem Test am Handgelenk unterziehen sollten. Aber was, wenn Sie online, etwa bei Amazon bestellen? Haben Sie Ihre Laufuhr anprobiert und für wenig komfortabel befunden, können Sie diese natürllich zurückschicken.

    Display

    Beispiele verschiedener Display-Arten bei Laufuhren.

    Ein großes, gut zu lesendes Display ist bei einer Laufuhr Pflicht. Die Wahl hat man meist zwischen farbigen OLED- oder auch AMOLED-Displays mit und ohne Touch-Funktion. Über das Display können Sie Informationen wie Ihre Rundenzeit und Herzfrequenz mit einem Blick ablesen, überall und jederzeit, ohne das Smartphone dabei haben zu müssen. Aber einen kraftvollen Akku nicht vergessen! Denn diese Extrafunktionalität frisst Saft.

    Funktionsumfang

    Neben Schrittzähler und Distanzmessung gehören inzwischen auch eine Anzeige, die ausweist, wie viele Kalorien Sie unterwegs verbraucht haben zur Standardausstattung. Darüber hinaus sind topaktuelle Modelle mit einer ganzen Reihe weiterer Funktionen ausrüstet, wie z. B.:

    • Anzeige von Datum und Uhrzeit
    • Messung der Herzfrequenz
    • Zuweisung von Tageszielen
    • Gestenfunktion
    • Aktivitätserinnerung
    • Überwachung der Schlafphasen
    • Musik-Steuerung
    • Anzeige von Benachrichtigungen und eingehenden Anrufen
    • Verbindung mit Social Media Seiten oder einer Community

    Welche Funktionsauswahl für Sie wichtig ist, hängt auch davon ab, wie Sie Ihre Laufuhr einsetzen (siehe oben).

    Die wichtigsten Funktionen für ambitionierte Läufer

    Jeder Läufer, der es mit dem Training wirklich ernst nimmt und eine Laufuhr hauptsächlich für die Trainingsoptimierung, Dokumentation und Analyse sucht, kommt um die folgenden Funktionen nicht herrum.

    Akkulaufzeit

    Über die Vorteile maximaler Akkulaufzeit lässt sich kaum diskutieren: Nicht nur entfällt lästiges Aufladen, jede Trainingsunterbrechung sorgt auch für Datenlücken. Vermeidbar, wenn Sie sich für eine verlässliche Laufuhr entscheiden, die mit einer Akkuladung zwischen drei und sieben Tagen durchhält.

    Akkulaufzeit mit GPS

    Sollten Sie sich für eine GPS-Laufuhr entscheiden, sollten Sie unbedingt darauf achten wie lange die Uhr mit eingeschalteter GPS-Funktion durchhält – eine möglichst lange Laufzeit ist hier natürlich sehr sinnvoll. Die besten Modelle in unserem Test erreichen hier Laufzeiten von bis zu 12 Stunden, so das sie auch ohne Probleme mehrere Trainingseinheiten ohne zwischenzeitliches Aufladen durchhalten sollten.

    Wasserfestigkeit

    Schweißtreibendes Ausdauertraining oder Schwimmtraining? Wasserfeste bzw. wasserdichte Laufuhren machen all das mit, lediglich spritzwassergeschützte Modelle dagegen nicht. Falls Sie sich hier angesprochen fühlen, weil Sie viel mit Wasser in Kontakt kommen oder einfach nur gern vergessen, die Uhr vorher abzulegen, macht der Kauf eines wasserdichten Modells Sinn. Dabei muss es nicht, aber darf z. B. die Garmin vivoactive HR sein, die in Tiefen von bis zu 50 Metern bis exquisiter Wasserfestigkeit überzeugt.

    Hersteller und deren Produktportfolio

    Die Wahl von Marke und Hersteller sind insofern nicht zu vernachlässigen, da der Leistungs- und Funktionsumfang nicht zuletzt mit ihrer Kompatibilität mit weiteren Gadgets steht oder fällt. Die Uhren wie die Garmin vivoactive HR können z.B. mit einem Garmin Herzfrequenzmesser gekoppelt werden.

    Aufgrund dieser Vorzüge und der bewährten Qualität berücksichtigen wir in unserem Test ausschließlich Produkte etablierter Hersteller.

    Kompatibilität

    Sie legen Wert darauf, dass Ihr Modell mit Ihrem Smartphone d’accord geht? Die App für Ihr Betriebssystem verfügbar ist? Unser Tabelle schickt Sie gut informiert in Ihre persönliche Kaufauswahl und Kaufentscheidung. Sie liebäugeln mit dem Samsung Gear fit? Bislang ist es nur mit Android Smartphones kompatibel. Und User von Windows Phones erleben, dass bei viele Modelle noch die passende App vermissen lassen.

    Unsere Kategorisierung hilft dabei, ein kompatibles Modell zu finden:

    Android kompatible Geräte » iPhone und IOS kompatible Geräte » Windows Phone kompatible Geräte »

    Die App

    Apropos App: Erfüllt Ihr Favorit alle zuvor erläuterten Punkte, entscheidet die App darüber, ob sich das Wunschmodell wirklich zum Kauf qualifiziert. Weil sie sämtliche Daten Ihrer Aktivitäten sammelt und für die Nutzung durch Sie aufbereitet, geht es nicht ohne, weshalb wir auch das Thema App in unserem Test einer Detailprüfung unterziehen. Eines schon jetzt: Nur eine App, die zahlreiche Informationen bereitstellt und dabei einfach und intuitiv in der Bedienung ist, lässt Sie die volle Funktionsbreite Ihrer Laufuhr ausschöpfen.

    Wir finden: Jawbone, Garmin und Fitbit haben bei ihren Apps ganze Arbeit geleistet. So präsentieren diese – direkt auf dem Startbildschirm – sowohl eine Aktivitätenübersicht als auch eine Schlafübersicht als Balkendiagramm. Ein Klick auf den Balken – und alle Einzelheiten lassen sich direkt ablesen.

    Modell Name der App Kompatibilität
    Garmin Forerunner, Vivosmart HR & HR+, VivoactiveGarmin Connect MobileiOS, Android
    Polar M-Serie, V-SeriePolar FlowiOS, Android
    Charge HR, Charge 2, Surge, BlazeFitbitiOS, Android

    Einführung ins Thema

    Was sind Laufuhren und welche Vorteile bieten Sie?

    Der Trend zum Smartwear-Gerät ist ungebrochen. Allein in den USA wurden im vergangenen Jahr mehr als drei Millionen Fitness-Armbänder, Fitness-Tracker und Activity-Tracker verkauft. Das Versprechen: Zu deutlich mehr Aktivität im Alltag zu motivieren und so die Gesundheit messbar zu fördern. Auch in Deutschland, wie eine Studie der Techniker Krankenkasse „Beweg dich, Deutschland!“ belegt: Wir sitzen zuviel – und bewegen uns zu wenig. Sie machen einen Bürojob? Ein gutes Modell erinnert daran, sich mehr zu bewegen – und belohnt dieses Engagement mit Punkten, kontinuierlich nachvollziehbar. Dabei sind Uhren mit Pulsmessgeräten, die die Herzfrequenz messen, für optimiertes Ausdauertraining ideal: Ihr Trainingsbegleiter am Handgelenk zeigt die für Sie passende Herzfrequenzzone an. Also ein persönlicher Fitness-Coach, wenn Sie so wollen, der – in Kombination mit unterschiedlichsten Fitness-Apps – Ihr Verhalten analysiert, wertvolle Tipps gibt und Sie stets daran erinnert, regelmäßig zu trainieren. Dabei dokumentiert er Ihre Fortschritte – die beste Motivation, etwas für Ihre Fitness und Bewegung zu tun! Erfolge, die stolz machen – und sich via App mit Freunden, Bekannten oder Familie teilen lassen, die im Idealfall nun ebenfalls sportlich aktiv werden. Unser detaillierter Test verschiedener Laufuhren wird auf diese Motivations-Features noch gesondert eingehen.

    Für wen eignen sich Laufuhren?

    Für jeden, der sich nicht nur mehr bewegen, sondern dies auch im Detail nachvollziehbar dokumentieren will. Gute Kaufberatung empfiehlt hier nur Gadgets, die wirklich zu den persönlichen Fitnesszielen passen. Sie sind zum Sportmuffel und Couch-Potato mutiert, aber wissen eigentlich längst, dass Sie gegensteuern sollten? Bei längerer Inaktivität erinnert sie Sie daran und motiviert Sie, vordefinierte – zum Beispiel tägliche – Bewegungsziele anzustreben. So fordert Ihr persönlicher Fitness-Trainer Sie vielleicht dazu auf, Treppe statt Fahrstuhl zu benutzen. Oder sich zur Kollegin im Büro über Ihnen auf den Weg zu machen, statt Ihre Frage per E-Mail zu stellen. Kalter Kaffee, weil Sie eingeschworener Leistungssportler oder zumindest sehr fitnessaffin sind? Dann möchten Sie Ihre Trainingsfortschritte sicher gern detailliert vermerkt sehen – mit einem Modell inklusive Herzfrequenzmesser und GPS-Empfänger kein Problem.

    Die Vorteile einer regelmäßigen Nutzung sind:

    • 1. Die eigenen Bewegungen im Blick haben
    • 2. Kalorienverbrauch überblicken
    • 3. Auswertung über leicht verständliche Statistiken
    • 4. Unterstützung bei der Zusammenstellung eines eigenen Fitnessprogramms

    Unsere Testkriterien

    Nur Transparenz sorgt dafür, dass Sie maximal profitieren. Deshalb: Hier kommen unsere wichtigsten Testkriterien, die für uns im Test und Vergleich Hauptrollen spielen.

  • Verarbeitung und Lieferumfang:

    Im Test nehmen wir die Verarbeitung und Materialqualität genauestens unter die Lupe; aber auch der Lieferumfang war uns – im Sinne eines runden Gesamteindrucks – einige Überlegungen wert.

  • Features und Funktionen:

    Jede Laufuhr ist nur so gut wie ihre jeweiligen Features und Funktionen! Weshalb wir diesem Punkt extra viel Aufmerksamkeit widmen: Welche Funktionen bietet ein bestimmtes Modell? Und wie optimal löst die betreffende Uhr dieses Funktionsversprechen in der Praxis ein?

  • Bedienung und Anwendung:

    Was ein Produkt beim Thema einfache und intuitive Bedienung leistet, zeigt nur ein Praxistest. Dabei testet das Szenario die ausgewählten Armbänder unter unterschiedlichsten Rahmenbedingungen, um zu zeigen: Ist die Bedienung wirklich so schnell und unkompliziert wie die Anleitung vollmundig verspricht?

  • Motivation:

    Ach ja, die Laufuhr, irgendwo da hinten im Schreibtisch. Dieses Modell hat den Praxistest nicht bestanden – schließlich besteht ihr Job darin, Sie individuell zu Bewegung zu motivieren, statt im Dunkeln Staub anzusetzen! Was taugen die Motivations-Features, was kann die App (sofern verfügbar)und was bieten sie im Bereich Community-Funktionen?

  • Preis-Leistungs-Verhältnis:

    Last but not least: Für nicht wenige zählt ein faires, attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis zu den kaufentscheidenden Kriterien. Warum erhält ein Trainingscomputer für Profis von uns trotz seines vergleichsweise hohen Preises von um 200 Euro ein Sehr Gut? Ganz einfach: wir packen das Preisthema aus der Perspektive von Gadget und passender Zielgruppe an.

  • Wir freuen uns, Sie bei Ihrer persönlichen Kaufentscheidung professionell zu unterstützen! Mit unserem Test und der Kaufberatung haben Sie hoffentlich die beste Laufuhr für sich gefunden.