Schlafanalyse

PRODUKTFILTER
Preisspanne
Hier können Sie eine Preisspanne festlegen.
Nutzergruppe
Für welche Nutzergruppe ist das Fitness-Armband gedacht?
Bewertung
Filtern Sie hier nach der Bewertung aus unseren Test.
Eigenschaften
Wählen Sie hier eine oder mehrere Eigenschaften die ihr Wunsch-Fitness-Armband mitbringen soll.
Hersteller
Wählen Sie hier einen oder mehrere Hersteller.
Kompatibilität
Wählen Sie hier die Kompatibilität mit Ihrem Smartphone aus.

Wissenswertes über die Schlafanalyse bei Fitness-Trackern und Fitness-Armbändern

Activity-Tracker und Fitness-Armbänder erkennen die 3 unterschiedlichen Schlafphasen mithilfe ihrer Bewegungsensoren und stellen Informationen zur Verfügung, die anschließend ausgewertet und bewertet werden können.

Die gesammelten Informationen sind zuerst am nächsten Tag in der mobilen Anwendung einsehbar. Die meisten Fitness-Armbänder zeigen alle 3 Phasen des Schlafens an und auch die Zeitpunkte wann die Nutzer wach geworden sind und wann sie nicht geschlafen haben.

Bild: Andrey Popov – fotolia.de

Wie wird die Schlafqualität überhaupt gemessen?

Schlafgewohnheiten und -bedürfnisse sind zu Mensch zu Mensch verschieden. Manchen Menschen reicht weniger Schlaf, andere benötigen mehr. Einige Menschen profitieren von dem sogenannten Powernap (Tagschlaf kürzer als 20 Minuten) und andere nicht.

7 bis 8 Stunden Schlaf gelten als optimale Dauer. Wer allerdings und 22:00 Uhr zu Bett geht und um 6:00 Uhr morgens wieder aufsteht, der muss nicht zwangsweise 8 Stunden lang erholsam geschlafen haben. Die Qualität des Schlafs ist dabei entscheidend und es spielen einige Faktoren eine Rolle:

Tiefschlafphasen

In diesen wichtigen Phasen kann der Körper so richtig auftanken. Aus diesem Grund sollten wir auf jeden Fall mehrere solche Phasen in der Nacht gehabt haben. Werden wir zum Beispiel mitten in einer Tiefschlafphase geweckt, dann wachen wir nicht sehr erholt auf und haben größere Schwierigkeiten schnell auf die Beine zu kommen.

Leichtschlafphasen

Während dieser Phasen haben wir einen deutlich leichteren Schlaf. Aus diesem Grund fällt uns das Aufwachen in diesen Phasen um einiges leichter. Meistens wechseln sich die Tiefschlafphasen mit den Leichtschlafphasen ab. Besteht eine ganze Nacht nur aus den leichten Schlafphasen, dann ist eine schlechte Schlafqualität die Konsequenz.

Wachzeit

Die Zeit, wie oft und wie lange wir während einer Nacht wach waren, spielt im Hinblick auf die Schlafqualität ebenfalls eine Rolle. Meistens können wir uns am Morgen entweder gar nicht oder nur teilweise erinnern, wie oft und wann wir nachts wach waren.

Aus diesen Faktoren lassen sich interessante Rückschlüsse auf die Qualität des Schlafens schließen. Einige Apps können nicht nur die Leichtschlafphasen, die Tiefschlafphasen und die Wachzeit messen, sondern geben dem Nutzer konkrete Empfehlungen, wie er seine Schlafqualität verbessern kann. Zu diesen Empfehlungen gehört auch das schnellere und bessere Einschlafen.

Übersicht der Schlafphasen in der Fitbit App.

Wie zuverlässig sind die Schlaf-Analysedaten von einem Fitness-Armband?

Generell ist es relativ schwer, alle 3 Phasen des Schlafens exakt zu analysieren. Die körperliche Bewegung spielt hierbei zwar eine Rolle, jedoch gehören auch die Bewegungen der Augen und vor allem die Hirnströme und weitere Faktoren zu einer exakten Analyse. Sich ausschließlich nur auf die Bewegungsanalyse der Hände zu verlassen, ist auf jeden Fall ungenau.

Was können die Fitness-Armbänder im Hinblick auf die Schlafanalyse?

Selbst wenn die 3 Schlafphasen schwer zu analysieren sind, sind Fitness-Armbänder dennoch dazu in der Lage verschiedene Informationen im Hinblick auf den Schlaf zu liefern. Hierbei ist es besonders wichtig, die Regelmäßigkeit herauszufinden, denn zu viel Bewegung während des Einschlafens und Schlafens kann entscheidende Hinweise geben. Diese Bewegungen sind in den meisten Fällen direkte Reaktionen auf die äußeren Einflüsse.
Es gibt einige äußere Einflüsse, die den Schlaf direkt stören können:

  • Geräusche oder Lärm
  • eine zu hohe oder zu niedrige Temperatur
  • eine unbequeme Liegeposition
  • Lichteinflüsse
  • Bewegungen durch Tiere oder durch den Partner

Können durch die übermäßigen Bewegungen Regelmäßigkeiten erkannt werden, dann kann man sich näher mit dem Thema beschäftigen.

Ein gängiges Beispiel für eine regelmäßige Bewegung ist zum Beispiel das Haustier. Dieses stört den Schlaf Nacht für Nacht um eine bestimmte Uhrzeit. Ein weiteres Beispiel ist der regelmäßigen Lärm, der von den Nachbarn erzeugt wird und der uns natürlich beim Schlafen stört.

Ergebnis der Schlafanalyse und wie die Daten interpretiert werden

Generell sind die Schlafdaten von den Fitness-Armbändern mit etwas Vorsicht zu genießen. Natürlich können Sie einige Hinweise auf regelmäßige Schlafstörungen geben, allerdings die Schlafphasen nur schwer erkennen. Geht es um den Schlaf und um die Regeneration, dann sollte man sich vor allem auf das eigene Wohlbefinden verlassen. Ist man ausgeruht und fühlt sich gut, dann gibt es keinen Grund für weitere Nachforschungen. Sollte man allerdings einige Unregelmäßigkeiten in den Nächten feststellen, die meistens zur gleichen Zeit auftauchen, dann sollte man sich doch näher damit beschäftigen.

Sie sollten allerdings berücksichtigen, dass es im Hinblick auf die Schlafanalyse große qualitative Unterschiede von Fitness-Armband zu Fitness-Armband gibt.

Wichtig: Sollten Sie dauerhaft an Schlafproblemen leiden, dann empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall einen Arzt zu konsultieren. Dieser Arzt wird sie wahrscheinlich an ein erfahrenes Schlaflabor weiterleiten und dieses wird mit Ihnen eine professionelle Analyse Ihres Schlafs durchführen.