tom tom runner
  • tom tom runner

Tom Tom Runner

Direkt zum Testbericht ▼ Wenig Zeit? Direkt zum Testfazit ▼

Amazon.de Preis: 65.99 (as of 23. April 2017, 13:00) *

Kostenlose Lieferung ab 29,00€ bei Amazon.de

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Der TomTom Runner ist eine klassische Einsteiger-Laufuhr mit GPS. Sie bietet alle für Läufer nötigen Funktionen zu einem sehr günstigen Preis. Darüber hinaus kann sie noch mit einem Brustgurt gekoppelt werden, was sie auch für ambitioniertere Läufer interessant macht. Sie ist schlank und leicht und verfügt über ein extra großes Display das auch während des Laufens noch sehr gut abgelesen werden kann. Durch die durchdachte 1-Knopf-Steuerung ist auch die Bedienung während des Trainings ein leichtes.

Jetzt bei Amazon ansehen »

Der Tom Tom Runner im Test

Vorteile Nachteile
Gute Einsteiger LaufuhrGPS-Verbindungsaufbau mitunter sehr schleppend
genaue Messergebnissekein Touch-Display
wasserdicht bis 50mschon etwas älter
gute Bedienbarkeit


Bei Amazon.de ansehen »


von TomTom – youtube.com

Verarbeitung und Lieferumfang

Das Runner vom erfahrenen Unternehmen TomTom ist eine moderne GPS-Sportuhr bzw. Laufuhr. Diese macht bereits auf den ersten Blick einen qualitativ hochwertigen und ansprechenden Eindruck und bestätigt diesen auch beim Tragen. Das moderne Design wurde auf das Wesentliche reduziert und ermöglicht somit eine sehr kleine Bauweise. Im Vergleich zu anderen Geräten ist die Sportuhr mit nur 55 Gramm ein richtiges Leichtgewicht und macht sich beim Tragen somit überhaupt nicht bemerkbar. Der bekannte Navi-Hersteller spendiert seiner Runner Sportuhr ein GPS Modul, eine Distanz- und einer Tempo-Erfassung. Optional gibt es noch einen Herzfrequenzmesser. Im Handel ist der Runner in 5 unterschiedlichen Farben und mit oder ohne Pulsgurt erhältlich. Zum Lieferumfang der GPS Laufuhr gehören ein USB-Kabel, die Software für den Computer und eine Anleitung.

Die Features

Die GPS Sportuhr kann individuell eingestellt werden, zu diesem Zweck erstellt der Träger ein Läuferprofil und gibt sein Gewicht, seine Größe, sein Alter und sein Geschlecht an. Die TomTom Runner zeichnet die Dauer, die Kalorien, das Durchschnittstempo, den Puls und die Distanz an- Über das große Datenfeld auf dem Display der Uhr können die Nutzer die Anzeige wechseln. Zudem zeigt die Uhr in einem Protokoll steht die Distanz, die dauert die Kalorien und die Pace des letzten Trainings an. Via QuickGPSFix lässt sich der jeweilige Standort sofort und präzise bestimmen. Der Nutzer kann sich für sein Training eine bestimmte Distanz, eine Kalorienanzahl oder eine Zeit als Ziel setzen. Auch das Laufen in einem festgelegten Puls- oder Tempobereich mit einem entsprechenden Alarm ist problemlos möglich. Zusätzlich besitzt die TomTom Runner noch einen Wettrennen-Modus. Bei diesem können die Nutzer gegen einen virtuellen Sportler antreten. Auch wenn TomTom vor allem für seine Navigationsgeräte bekannt geworden ist, besitzt die GPS Sportuhr keine Navigationsfunktionen, keinen Kompass und auch keine Wegpunktführung. Dennoch ist der vorhandene Funktionsumfang mehr als ausreichend und sollte die Bedürfnisse von jedem Sportler bedienen. Natürlich handelt es sich nicht um ein Fitness-Tracker, sondern um eine GPS Sportuhr. Aus diesem Grund gibt es auch keine Smartwatch Funktionen oder Ähnliches.

Wir haben mehr als 40 Fitness-Armbänder getestet!

Hier finden Sie alle getesteten Modelle in einer filterbaren Übersicht.

Zur Produktübersicht »

Die besten Fitness-Armbänder & Tracker in der Übersicht

Zur Bestenliste »

Die Anwendung

Einrichtung und Synchronisierung

Die erstmalige Einrichtung der TomTom Runner nimmt nur eine kurze Zeit in Anspruch und bereitet dem Nutzer keinerlei Probleme. Per USB lässt sich Sportuhr mit jedem Computer verbinden. Über die Software MySports Connect von TomTom werden Computer oder Laptop mit der Sportuhr synchronisiert. Die Daten werden mit dem TomTom MySports Konto synchronisiert oder können alternativ auch in verschiedenen Formaten auf dem Computer gespeichert und für weitere Zwecke verwendet werden.

Bedienung & Nutzung

Die TomTom Runner lässt sich sehr einfach und intuitiv bedienen. Dank der modernen 1-Knopf-Steuerung können die Nutzer spielen durch das Menü navigieren. Je nach Nutzungsgrad hält der Akku bis zu 14 Tage, im GPS Modus (ständig aktiviertes GPS) bis zu 10 Stunden lang. Der Akku ist innerhalb von wenigen Stunden wieder vollständig aufgeladen. Durch das extra große Display sind die Inhalte sehr gut lesbar, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung. Alle vorhandenen Funktionen haben in unserem ausführlichen Praxistest ohne Probleme und Störungen funktioniert. Ein wenig Geduld muss man allerdings mit der GPS-Verbindung haben, denn das erfolgreiche Verbinden hat in unserem Test oft bis zu 2 Minuten gedauert. Das ist etwas ärgerlich wenn man spontan los möchte.

Einen Brustgurt zur Messung der Herzfrequenz kann übrigens problemlos mit dem TomTom Runner verbunden werden.

Messungen & Genauigkeit

Zusätzlich konnten wir in unserem Praxistest feststellen, dass die Sportuhr sehr präzise arbeitet. Das GPS arbeitet präzise und berechnet Strecken dementsprechend genau. Auch die Laufgeschwindigkeit wird präzise ermittelt. Sofern man über einen Brustgurt zur Herzfrequenzmessung verfügt, funktioniert auch dieses Feature wie es soll. Da die Sportuhr bis zu 50 Meter wasserdicht ist, kann sie sowohl zum Duschen als auch zum Schwimmen verwendet werden.

Die Motivation

Hält man sich vor Augen, das der TomTom Runner für Läufer konzipiert wurde, kann die Sportuhr Motivationstechnisch auf jeden Fall überzeugen. Die Träger können sich individuelle Ziele setzen oder in einem zuvor festgelegten Tempo- oder Pulsbereich laufen. Zusätzlich besitzt der Runner noch einen Wettrennen Modus und in diesem können die Träger gegen einen virtuellen Partner antreten. Dies sorgt auch auf lange Sicht für Motivation. Erinnerungen sich mehr zu bewegen oder ähnliche Funktionen gibt es leider nicht. Dafür hat der Träger über die Uhr ständig Zugriff zu allen wichtigen Trainingsdaten und dies sorgt natürlich für zusätzliche Motivation. Dank der vorhandenen Vollbildgrafiken lässt es sich noch effektiver trainieren. Die mobile App kann über den offiziellen Store geladen auf dem Smartphone installiert werden und läuft sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten. Dank dieser App wird für das Hochladen der Daten kein Computer mehr benötigt. Alle Trainingsdaten, wie die Distanz, die Zeit und die Kalorien werden automatisch auf das TomTom MySports Konto hochgeladen und gespeichert.

Der Tom Tom Runner im Test: Das Fazit

Bei Amazon.de ansehen »

Dieses Fitness-Armband war noch nicht die richtige für Sie?

Hier finden Sie weiterführende Informationen:

Unsere Testsieger in der Bestenliste

Zur Bestenliste »

Das Tom Tom Runner im Preisvergleich

Robert

Ich habe dieses Produkt für Sie getestet. Als Sport und Technikenthusiast, teste ich mitlerweile fast täglich neue Produkte aus den verschiedensten Bereichen und habe bisher mehr als 20 Fitness-Armbänder selbst ausprobiert. Meine Erkenntnisse gebe ich in kompakten Testberichten wieder, die Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern sollen. Sie haben noch Fragen zum Produkt oder zu dieser Thematik? Schauen Sie doch noch mal in unsere Empfehlungen und die Kaufberatung. Alternativ erreichen Sie mich über unsere Online-Beratung. Dort berate ich Sie gern auch individuell.

Tom Tom Runner Test: das sagen andere Tests