| Datum:  | Update: 

Das Garmin Fenix 5 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 465.44 (as of 10. Dezember 2019, 20:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

garmin fenix 5 testDie schweizer Aktiengesellschaft Garmin wurde 1989 gegründet und beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter. Das renommierte Unternehmen ist einer der bekanntesten Hersteller von Navigationsgeräten und GPS-Multisportuhren. Die Fenix 5 ist eine überaus wuchtige und nicht nur optisch beeindruckende GPS-Multisport-Smartwatch. Sie ist zudem ein qualitativ hochwertiger und vielseitiger Sport-Begleiter. Wir haben die bis zu 500 Euro teure Fenix 5 ausführlich getestet und beobachtet, wie sich das Top-Modell im Alltag und als täglicher Sport-Begleiter schlägt.

Weiterführend: Mehr Fitness-Uhren im Test.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

Vorteile Nachteile
leistungsstarke Outdoor-Uhr mit detaillierten Messwertenhoher Preis
wuchtiges, hochwertiges und ansprechendes Designvergleichsweise groß und schwer
voreingestellte Aktivitätsprofile und umfassende Trainingsunterstützungetwas umständliche Bedienung
bis zu 100 Meter wasserdicht und 2 Wochen Akkulaufzeit 
24/7 Herzfrequenzmessung und Smart Notifications 


Review von Rizknows – youtube.com

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung und Lieferumfang

garmin fenix 5 details-3Die 4,3 cm x 1,5 cm x 4,3 cm große und 113 Gramm schwere Fenix 5 gehört zu den wuchtigsten und hochwertigsten GPS-Smartwatches auf dem Markt. Kein Wunder, denn das robuste Gehäuse besitzt sowohl eine Stahl-Lünette als auch einen Stahl-Boden. Nichtsdestotrotz ist die neue Multisport-GPS-Smartwatch deutlich kleiner und leichter wie der direkte Vorgänger Fenix 3 und bietet somit einen höheren Tragekomfort.

Mit einem Durchmesser von 47 mm und einem hochauflösenden Chroma-Farbdisplay ist die Fenix 5 ein richtiger Blickfang. Dank den praktischen QuickFit-Armbändern lässt sich das Aussehen ohne Werkzeug und im Handumdrehen an den individuellen Kleidungsstil anpassen. Nach unserem Test können wir der hochwertigen GPS-Smartwatch definitiv eine erstklassige Verarbeitung bescheinigen.

Im Handel wird die Fenix 5 in den Farben schwarz, türkis, weiß, blau, gelb, grau und schwarz/silber verkauft. Zum Lieferumfang gehören eine Kurzanleitung sowie ein Lade- und Datenkabel.

Die Features

garmin fenix 5 details-2Bereits die Garmin Fenix 3 (es gab keine 4) beeindruckte mit einer Vielzahl an Features. Dem Hersteller ist es beim Nachfolger gelungen, alle Funktionen samt diversen Verbesserungen in ein kompakteres Gehäuse zu packen. Unter dem hochwertigen, robusten Mineralglas befindet sich ein 1,2 Zoll großes Chroma-Farbdisplay mit einer etwas höheren Auflösung von 240 × 240 Pixeln. Im Test fiel uns auf, dass das Farbdisplay im Vergleich zum Vorgänger sichtbar schärfer ist und ein übersichtlicheres Menü besitzt.

Die Fenix 5 ist vollgepackt mit Features, wie GPS, Höhenmesser, Barometer, ANT+, elektronischer Kompass, Bluetooth, WLAN, Smart Notifications (Nachrichten, Wetter und Kalenderereignisse), vorinstallierte Sportprofile, Track- & Wegpunkt-Navigation und TracBack. Die GPS-Multisport-Smartwatch misst dauerhaft die Herzfrequenz, den Kalorienverbrauch, Schritte, Distanzen und vieles mehr. Darüber hinaus besitzt die Garmin Fenix 5 viele neue Trainingsfunktionen, Performance- und GroupTrack-Widgets und Strava Live Segmente.

Der Akku wurde ebenfalls verbessert und hält nun bis zu 2 Wochen im Smartwatch- und 24 Stunden im GPS-Modus. Die Fenix ist bis zu 100 Meter wasserdicht und besitzt ein austauschbares sowie langlebiges Gummiarmband mit einer Schnallenschleife.

Die Anwendung

garmin fenix 5 details-4

Einrichtung und Synchronisierung

Die Garmin-App ist kostenlos und wird für die Bluetooth-Kopplung mit dem Smartphone (Android, iOS und Windows) benötigt. In der übersichtlich gestalteten und intuitiv bedienbaren Anwendung sehen die Träger ihre Aktivitätsdaten, individuelle Statistiken, Grafiken, Karten und viele nützliche Informationen. Der Datenaustausch zwischen App und Fenix 5 funktioniert reibungslos und es können zusätzliche Apps oder Widgets installiert werden. In der Web-Plattform Garmin Connect lassen sich Trainingspläne, Routen und Zeitpläne erstellen und sämtliche Sportarten individuell auswerten.

Bedienung & Nutzung

Die GPS-Multisportuhr lässt sich mit 5 Knöpfen, die sich gut erreichbar am Gehäuse befinden, bedienen. Während unseres Tests hatten wir mit der Bedienung keinerlei Probleme, jedoch kann der Start- / Stopp-Knopf ausversehen beim An- oder Ausziehen von Jacken betätigt werden. So oder so, es wird eine gewisse Einarbeitungszeit für die doch recht umfangreiche Bedienung benötigt. Die ausführliche Online-Anleitung hilft zum Glück weiter und sollte von Anfänger in jedem Fall zurate gezogen werden.

Im Rahmen der Ersteinrichtung müssen die Träger ihre bevorzugten Aktivitäten sowie Sportarten angeben. Die Fenix 5 besitzt einen integrierten Speicher für Musik-Tracks oder Offline-Karten und kann den Musikplayer des Smartphones steuern. Dank Schnellverschluss lässt sich das Armband in Windeseile wechseln und in unserem Test hielt der Verschluss stets tadellos.

In der Praxis schaffte der Akku mit aktiviertem GPS und diversen Sportaktivitäten „nur“ 15 Stunden. Wird die Fenix 5 stattdessen hauptsächlich als Smartwatch benutzt, hält der Akku eineinhalb bis 2 Wochen. Eine vollständige Aufladung nimmt dennoch nur wenige Stunden in Anspruch.

Messungen & Genauigkeit

Die Garmin Fenix 5 unterstützt alle bekannten Aktivitäten, wie Laufen, Radfahren, Trekking und Schwimmen sowie einige Randsportarten (unter anderem Golf und Fallschirmspringen). Somit handelt es sich um eine echte GPS-Multisportuhr. In unserem Test konnte uns die Garmin in allen Disziplinen überzeugen – am genausten funktionierte sie jedoch definitiv beim Laufen.

Das Tracking erfolgt absolut präzise und die gemessenen Daten sind detaillierter als bei vielen vergleichbaren Sportuhren. Auf dem Display erscheinen tägliche Statistiken, aktive Minuten, Schritte und weitere Informationen. Zusätzlich zur Zeit, Herzfrequenz, Distanz und den Kalorien profitieren die Träger von Live-Ablesungen und behalten dadurch ihren aktuellen Leistungszustand stets im Auge. Nach jedem einzelnen Training erhalten die Träger automatisch eine individuelle Bewertung für den Trainingseffekt.

Die GPS-Multisport-Smartwatch verfolgt automatisch die täglichen Schritte, überwacht das Schlafverhalten und die Ruhe-Herzfrequenz. Der optische Herzfrequenzsensor tut was er soll, ist jedoch etwas ungenauer als Geräte mit einem Brustgurt.

Die Motivation

garmin fenix 5 details-1Auch ohne eine explizite Inaktivitäts-Funktion ist die Fenix 5 als täglicher Begleiter definitiv ein dauerhafter Motivator. Die umfangreichen, täglichen Fitness-Statistiken auf dem Display, in der mobilen App oder der Web-Plattform tragen dazu bei, immer fitter zu werden. Die Funktion Training Load misst die Intensität jedes Trainings und zeigt dem Träger, ob die Intensität zu hoch war oder er zu wenig getan. Auf Basis der zahlreichen Messungen gibt die Fenix 5 Trainingsempfehlungen und informiert ihre Träger über Fortschritte und Rückschritte.

Das Garmin fenix 5 im Test: Das Fazit

Bei Amazon.de ansehen »

Gute Alternativen zur Fenix 5

Das Garmin fenix 5 im Preisvergleich