robert

Review von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Garmin Fenix 7 im Test

579.00

(4.6)
garmin fenix 7 test
Die Garmin Fenix 7 im Test auf fitnessarmband.eu

Die Garmin Fenix 7 ist eine funktionsstarke GPS-Smartwatch für Outdoor-Sportler. Sie kostete zum Test-Zeitpunkt rund 600 Euro und ist in vielen ansprechenden Farben erhältlich. Der Nachfolger einer der besten Sportuhren, der Garmin Fenix 6, wurde in einigen Bereichen verbessert und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Doch wie gut schlägt sich die Multifunktions-Sportuhr im Alltag, bei sportlichen Aktivitäten und im Vergleich zu anderen Fitnesstrackern? Nach unserem mehrwöchigen Garmin Fenix 7 Test können wir Ihnen diese Fragen und noch mehr im nachfolgenden Artikel beantworten.

Weiterführend: Mehr Fitness-Uhren im Test.

Verarbeitung und Lieferumfang

garmin fenix 7 details 20
Die Verarbeitungs- und Materialqualität der Fenix 7 ist sehr gut!

Die Garmin fēnix-Serie steht seit vielen Jahren für qualitativ hochwertige sowie funktionsstarke Outdoor-Sportuhren. Aufgrund dessen waren unsere Erwartungen vor dem Test des neuesten Modells, der Garmin Fenix 7, recht hoch.

Die GPS-Smartwatch ist in den Größen 7S (42 mm Durchmesser), 7 (47 mm Durchmesser) und 7X (51 mm Durchmesser) erhältlich und kostet mindestens 600 Euro (zum Zeitpunkt unseres Tests).

Das Gehäuse wirkt immer noch etwas klobig, sieht aber nicht mehr ganz so nach Pulsuhr aus wie beim Vorgänger. Es besteht je nach Ausführung aus qualitativ hochwertigem Edelstahl oder Titan und besitzt zum ersten Mal in der fēnix-Serie ein LCD-Touchscreen-Display. Zusätzlich befinden sich an der Lünette 2 Tasten rechts und 3 Tasten links.

Die Armbänder bestehen entweder aus Silikon oder aus Leder und sind mit einer gängigen Uhrenschließe ausgestattet. Sie lassen sich dank einem Schnellverschluss einfach wechseln, sind untereinander aber nicht immer kompatibel.

Die Garmin Fenix 7 sieht nicht nur modern und qualitativ hochwertig aus, sie fühlt sich auch robust und qualitätvoll an. Zum Lieferumfang der GPS-Sportuhr gehören eine Schnellstartanleitung und ein Ladekabel (fungiert gleichzeitig als Datenkabel).

Die verschiedenen Garmin Fenix 7-Modelle in der Übersicht

Die Garmin Fenix 7 ist in vielen unterschiedlichen Größen, Ausführungen und Farben erhältlich. Die verschiedenen Modelle kosteten zum Zeitpunkt unseres Tests zwischen 600 und 1.200 Euro. Zusätzlich zu den nachfolgenden Modellvariationen lässt sich die Multifunktions-Sportuhr auch noch individualisieren.

  • Garmin Fenix 7S: 42 mm große Standard Edition in Silber mit steinweissem Armband
  • Garmin Fenix 7S: 42 mm große Solar Edition in Schiefergrau mit schwarzem Armband
  • Garmin Fenix 7S: 42 mm große Sapphire Solar Edition aus roségoldenem Titan mit kalksteinfarbenem Lederarmband
  • Garmin Fenix 7: 47 mm große Standard Edition in Silber mit graphitfarbenem Armband
  • Garmin Fenix 7: 47 mm große Solar Edition in Schiefergrau mit schwarzem Armband
  • Garmin Fenix 7: 47 mm große Sapphire Solar Edition in blauem DLC-Titan mit steinweissem Armband
  • Garmin Fenix 7X: 51 mm große Solar Edition in Schiefergrau mit schwarzem Armband
  • Garmin Fenix 7X: 51 mm große Sapphire Solar Edition in schiefergrauem DLC-Titan mit schiefergrauem Armband aus DLC-Titan mit Schlitzen

Die Modelle unterscheiden sich nicht nur im Hinblick auf ihre Größe, sondern auch in anderen Bereichen: In der Ausführung Solar besitzt die Sportuhr ein durchsichtiges Solarpanel in ihrem Touchscreen-Display. In der Ausführung Sapphire Solar besitzt die Smartwatch zusätzlich noch 32 GB Speicher und kann die L5-Frequenz (soll eine höhere Genauigkeit als GPS bieten) empfangen.

Die Features

Die Garmin Fenix 6 ist eine der besten Outdoor-Sportuhren und besitzt einen riesigen Funktionsumfang. Deshalb waren wir vor unserem Test äußerst gespannt, ob dem Nachfolger die „großen Schuhe“ passen und ob der Hersteller seinem neuen Modell zusätzliche Feature spendiert hat. Optisch, von den Preisen und von der Modellvielfalt her muss sich die Garmin Fenix 7 schonmal nicht vor ihrem erstklassigen Vorgänger verstecken.

Die Outdoor-Smartwatch besitzt ein 1,2 oder 1,4 Zoll großes transflektives MIP-Touchscreen-Display mit permanenter Anzeige. Sie lässt sich über Berührungen und Gesten oder alternativ über Tasten bedienen. Zum Vergleich: Der Vorgänger konnte ausschließlich über 5 Tasten bedient werden.

An die Qualität von einem AMOLED-Display kommt das LCD-Display (löst mit 240 x 240 oder mit 280 x 280 Pixeln auf) natürlich nicht heran, doch dafür lässt es sich unter direkter Sonneneinstrahlung hervorragend ablesen.

garmin fenix 7 details-5
Eine robuste Multisport-Uhr wie die Fenix 7 ist natürlich auch wasserdicht.

Als Uhrenglas kommt das bewährte Corning Gorilla Glas zum Einsatz. Über die Connect IQ-App können die Nutzer zahlreiche Watchfaces auf der Uhr installieren und sogar ihr eigenes Design entwerfen und verwenden. Das Gehäuse der Garmin Fenix 7 ist bis zu 100 Meter wasserdicht und mit einem 16 GB (Fenix 7S Solar Sapphire: 32 GB) großem Speicher ausgestattet. Nicht nur das Display, sondern auch das GPS-Modul und die Herzfrequenzmessung wurden im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert:

Das Multiband-GPS kann mit allen 5 Satellitensystemen (GPS, Glonass, BEIDOU, Galileo und QZSS) kommunizieren und soll Geschwindigkeiten sowie Entfernungen noch genauer erfassen als der Vorgänger. Ein neuer Herzsensor (Elevate Gen.4) soll die Herzfrequenz noch akkurater messen und vor allem bei Indoor-Aktivitäten noch näher an den Messergebnissen eines Brustgurts liegen.

Darüber hinaus kann die Pulsuhr den Schlaf (Sleep Score) überwachen und analysieren, die Blutsauerstoffsättigung (SpO2-Messung) und den Stress messen.

Aktive Sportler profitieren von vielen innovativen Sportfunktionen, wie zum Beispiel der Body Battery (zeigt die körperlichen Reserven im Tagesverlauf an) und der Stamina (zeigt auf einer Skala an, wie schnell sich die Energie während einer Aktivität verringert). Zu den weiteren Funktionen der Garmin Fenix 7 zählen:

  • WLAN
  • 3-Achsen-Kompass
  • automatische Aktivitätenerkennung (60 Sportarten)
  • Schrittzähler
  • Etagenzähler
  • Kalorienverbrauch
  • Intensitätsminuten
  • Inaktivitätsleiste
  • Timer-Funktion
  • Musikplayer
  • Bezahlfunktion Garmin Pay
  • Trainingsprogramme mit animierten Übungsanleitungen
  • Health SnapShot (bietet eine Momentaufnahme aller relevanten Vitaldaten)
  • Benachrichtigungen vom Smartphone
  • Wetter
  • Ernährungstracking (funktioniert ausschließlich über MyFitnessPal)

Die Fenix 7X Solar und die Fenix 7S Solar Sapphire sind die schwersten und teuersten Ausführungen der Sportuhr und besitzen ein zusätzliches Feature in Form einer hellen LED-Taschenlampe. Aufgrund der MIP-Technologie (Memory in Pixel) zeichnet sich die Smartwatch durch einen geringen Energieverbrauch aus. Laut Hersteller wurde die Akkulaufzeit im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert und so soll eine Akkuladung bis zu 4 Wochen lang halten.

Die Solar-Modelle können dank der integrierten Solarpaneele sogar noch länger durchhalten.

Funktionen & Produktdaten

Anzeigen
DisplayMIP-Farbdisplay
Wasserresitent/Wasserdicht
Funktionen: Tracking
SchrittzählungJa
KalorienverbrauchJa
EtagenzählerJa
SchlaftrackingJa
StressmessungJa
InaktivitätsalarmJa
Dynamisches TageszielJa
Funktionen: Informationen
UhrzeitJa
BenachrichtigungenJa
WetterNein
KalenderJa
Funktionen: Musik
MusiksteuerungJa
MusikwiedergabeJa
Funktionen: Sportprogramme
LaufenJa
RadfahrenJa
SchwimmenJa
WandernJa
GolfJa
RudernJa
CrosstrainerJa
LaufbandJa
WorkoutJa
Sensoren
BewegungssensorJa
Optischer HF-SensorJa
Barometer/HöhenmesserJa
KompassJa
HauttemperaturJa
ThermometerJa
EKGNein
Ortungsdienste
GPSJa
GLONASSJa
Verbindungsmöglichkeiten
Bluetooth SmartJa
ANT+Ja
WLANJa
LTENein
NFC

Die Anwendung

Einrichtung und Synchronisierung

Die Garmin Fenix 7 lässt sich mithilfe der Garmin Connect App (Android und iOS) und Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Die Kopplung und Ersteinrichtung verlief während unseres Tests problemlos, nach dem ersten Pairing führt ein Assistent durch das Setup und aktualisiert bei Bedarf die Software. Im Anschluss daran lassen sich weitere Funktionen wie WLAN, Garmin Pay und der Musikplayer aktivieren.

Bedienung & Nutzung

Die GPS-Sportuhr fällt nicht mehr ganz so klobig aus wie der Vorgänger, wiegt je nach Ausführung zwischen 58 und 96 Gramm und zeichnet sich durch einen hohen Tragekomfort aus. Darüber hinaus lässt sich die Garmin Fenix 7 entweder ganz klassisch über die 5 Tasten oder modern per Touchscreen-Display bedienen. Beides funktionierte während unseres mehrwöchigen Tests hervorragend – das Display reagierte präzise auf alle Berührungen.

Benachrichtigungen vom Smartphone werden auf dem Display angezeigt, können aber leider nicht beantwortet werden. Dafür lässt sich die Uhr als mobiler Zahlungsdienst via Garmin Pay verwenden. Über die Garmin-App kann man die Smartwatch verwalten, individuell einstellen und diverse Daten aufbereiten. Aus dem Garmin Connect Io-Store lassen sich neue Anwendungen und Designs (Watchfaces) für das Fitnessarmband herunterladen.

Musikaffine Sportler sollten unbedingt die WLAN-Funktion aktivieren. Diese verbraucht zwar Energie, verwandelt die Pulsuhr aber in einen Musikplayer. Danach kann man sich mit allen gängigen Streaming-Diensten wie Amazon Music, Spotify oder Deezer verbinden und die Musik der Playlisten direkt im Uhrenspeicher ablegen.

Wie lange eine Akkuladung hält, hängt von der individuellen Verwendung der Garmin Fenix 7 ab. Nutzt man diese recht ausgeglichen und verwendet regelmäßig GPS, WLAN und die Herzfrequenzmessung, gehen der Uhr nach rund 2 Wochen die Lichter aus. Dies ist ein überdurchschnittlich hoher Wert und lässt die meisten Smartwatches, wie die Apple Watch Series 7, so richtig alt aussehen. Eine Aufladung nimmt rund 2,5 Stunden in Anspruch.

Messungen & Genauigkeit

Der Vorgänger überzeugte bereits mit genauen Messungen und somit waren wir gespannt, ob diese bei der Garmin Fenix 7 noch präziser sind. Die kurze aber einfache Antwort lautet: Ja! Sowohl die Herzfrequenzmessung als auch die GPS-Aufzeichnungen von Strecken und Entfernungen sind äußerst präzise und können es sogar mit einem Brustgurt aufnehmen.

Die Aktivitäts- und Streckenaufzeichnungen fielen während unseres mehrwöchigen Tests ebenfalls äußerst präzise aus und sind etwas genauer als beim Vorgänger.

Die Motivation

Die Garmin Fenix 7 ist dank ihrem hohen Tragekomfort, ihrer Wasserdichtigkeit (bis 100 Meter) und ihren zahlreichen Sportfunktionen ein äußerst motivierender täglicher Begleiter. Durch den Inaktivitätsalarm wird sichergestellt, dass sich die Träger nicht zu lange zu wenig bewegen.

Über die App kann man sich sogar mit anderen Nutzern verbinden, gegeneinander in Wettbewerben antreten und sich so immer wieder aufs Neue motivieren. Genügend motivierende Funktionen sind auf jeden Fall vorhanden und somit sorgt die Sportuhr dafür, dass man sich mehr bewegt.

Die Garmin Fenix 7 im Test: Das Fazit

Garmin Fenix 7 Test
  • Verarbeitung und Lieferumfang
    (5)
  • Features
    (4.5)
  • Anwendung
    (5)
  • Motivation
    (4.5)
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
    (4)
4.6

Testfazit

Die Garmin Fenix 7 tritt mühelos in die großen Fußstapfen des überzeugenden Vorgängers und wurde vom Hersteller in vielen Bereichen verbessert sowie funktionell erweitert.

Die qualitativ hochwertige GPS-Sportuhr besitzt ein gut ablesbares und intuitiv bedienbares Touchscreen-Display und eine gigantische Ausdauer von bis zu 2 Wochen. Als täglicher, komfortabler sportlicher Begleiter lässt sie keine Wünsche offen und misst fast so präzise wie ein Burstgurt. Der sportliche Funktionsumfang kann sich sehen lassen und darüber hinaus gibt es einige innovative Zusatzfeatures.

Aufgrund des geringen smarten Funktionsumfangs eignet sich die Garmin Fenix 7 aber eher weniger als alleinige Smartwatch und kommt diesbezüglich nicht an die Topmodelle wie die Apple Watch Series 7 heran. Als vielseitig einsetzbare Sportuhr können der Garmin Fenix 7 dafür nur wenige Konkurrenten das Wasser reichen. Dies können wir nach unserem mehrwöchigen Test definitiv bestätigen.

Für einen recht hohen Preis von 600 bis rund 1.000 Euro (zum Test-Zeitpunkt) bekommen die Käufer eine hochwertige, erstklassige, präzise und multifunktionale GPS-Sportuhr.

Pros

  • ansprechendes und hochwertiges Design
  • zahlreiche Sportfunktionen
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • gut ablesbares MIP-Display
  • präzise Herzfrequenzmessung
  • genaue Standortermittlung und Streckenmessung

Cons

  • die Smartwatch-Features fallen eher gering aus
  • recht hoher Preis

Aktueller Preisvergleich & Verfügbarkeit

579,00€
Lieferbar
Saturn.de
579,00€
Lieferbar
Saturn.de
579,00€
Lieferbar
eBay
634,00€
699,99€
Lieferbar
32 new from 634,00€
4 used from 576,58€
Stand 8. August 2022 13:41
Amazon.de
720,00€
799,99€
Lieferbar
26 new from 720,00€
Stand 8. August 2022 13:41
Amazon.de
827,00€
884,99€
Lieferbar
4 new from 827,00€
Stand 8. August 2022 13:41
Amazon.de
918,06€
999,95€
Lieferbar
12 new from 918,06€
Stand 8. August 2022 13:41
Amazon.de

Preishistorie

Anzeigen

Preishistorie für Garmin Fenix 7 - Graphit

Statistiken

Aktueller Preis 579,00€ 1. August 2022
Höchster Preis 579,00€ 20. Juli 2022
Niedrigster Preis 579,00€ 20. Juli 2022
Seit 20. Juli 2022

Letzte Preisänderung

579,00€ 20. Juli 2022

Gute Alternativen zur Garmin Fenix 7

Weniger Sport-Fokus
Vorgänger
Alternative

FAQ: Häufige Fragen zur Garmin Fenix 7

  • Wie lange hält der Akku der Garmin Fenix 7?

    Der Akku der Garmin Fenix 7 hält bis zu 4 Wochen lang durch.

  • Kann ich mit der Garmin Fenix 7 bezahlen?

    Ja, mittels Garmin Pay.

  • Ist die Garmin Fenix 7 wasserdicht?

    Ja, die Garmin Fenix 7 ist bis zu 100 Meter wasserdicht.

  • Kann ich mit der Garmin Fenix 7 Musik hören?

    Ja, die Garmin Fenix 7 kann die Musikwiedergabe des Smartphones steuern und Lieder offline (ohne Smartphone) abspielen.

  • Wie groß ist der Speicher der Garmin Fenix 7?

    Die Garmin Fenix 7 hat einen 16 GB großen Speicher.

  • Kann ich mit der Garmin Fenix 7 telefonieren?

    Nein, das ist leider nicht möglich.

  • Hat die Garmin Fenix 7 eine EKG-Funktion?

    Nein, die Garmin Fenix 7 besitzt keine EKG-Funktion.

  • Welche Sportarten erkennt die Garmin Fenix 7?

    Die Garmin Fenix 7 unterstützt alle gängigen Sportarten (Indoor und Outdoor) und erkennt auch einige Randsportarten wie Stand Up Paddling, Indoor-Klettern, Kajakfahren, Schneeschuhlaufen und Jagen.

  • Mit welchen Smartphones ist die Garmin Fenix 7 kompatibel?

    Die Garmin Fenix 7 funktioniert mit allen gängigen Smartphones (Android und Apple).

  • Käuferbewertungen & externe Bewertungen

    Käuferbewertungen Stand (07/22)Note (Anzahl Bewertungen)
    amazon.de4.4 (457)
    kaufland.de4.7 (3)
    Expertenbewertungen Stand (07/22)Note
    computerbild.deGut (2,1)

    Externe Video Testberichte

    Anzeigen

    Review von Sport Technik – youtube.com

    Review von DNA – DailyNerdAlert – youtube.com

    Wählen Sie die Punkte zum Vergleich, welche Ihnen wichtig sind. Nur diese werden dann im Vergleich berücksichtigt.
    • Image
    • Price
    • Add to cart
    • Attributes
    Click outside to hide the compare bar
    Vergleichen
    Compare ×
    Let's Compare! Continue shopping