fitbit alta hr tipps tricks

Fitbit Alta HR: Tipps und Tricks

So Holen Sie jeden Tag mehr aus Ihrem Tracker heraus

Das Fitbit Alta HR ist der aktuellste Activity-Tracker der Firma und kann sowohl tagsüber als auch nachts getragen werden. Das HR im Namen steht dabei für „heart rate“ und deutet darauf hin, dass hier ein optischer Herzfrequenz-/Pulssensor ergänzt wurde. Darüber hinaus erhält man Fitbits verbessertes Schlaf-Tracking – oh, und natürlich ein verbessertes, sicheres Armband.

Wenn Sie sich gerade ein nagelneues Alta HR Band zugelegt haben, werden Sie bestimmt alle seine Geheimnisse erfahren wollen. Deshalb haben wir hier einige Tipps und versteckte Tricks gesammelt, damit Sie mehr aus Ihrem Tracker herausholen können.

Untenstehend finden Sie einige Vorschläge, wie Sie mehr aus Ihrem Fitbit machen können. Werfen Sie auch einen Blick in unseren Ratgeber, welchen Fitbit-Tracker Sie sich im Hinblick auf Ihre individuellen Bedürfnisse kaufen sollten.

Weiterführend: Das Fitbit Alta HR im Test.

Machen Sie das Beste aus Ihren Schlafdaten

Das Schlaf-Tracking gehört zu den wichtigsten neuen Funktionen des Alta HR. Damit können Sie nicht nur Ihre verschiedenen Schlafphasen einsehen – die App sagt Ihnen auch, wie Sie Ihren Schlaf verbessern können. Diese Funktion funktioniert natürlich im Laufe der Nutzungszeit immer besser, da Fitbit erst Ihre Gewohnheiten kennenlernen muss.

Um Ihre verschiedenen Phasen sehen zu können, tippen Sie auf einen bestimmten Tag um einen Überblick über Ihren Schlaf zu erhalten.

Profi-Tipp: Wenn Sie erneut auf das obenstehende Diagramm tippen, gelangen Sie in eine kommentierte Version, die Ihnen genau erklärt, in welcher Hinsicht die verschiedenen Schlafphasen für Ihren Körper wichtig sind.

Wenn Sie die erweiterte Ansicht nicht sehen können: Gehen Sie in das Menü und scrollen nach rechts unten- Dort sehen Sie dann die Schlafeinblicke-Schaltfläche – achten Sie darauf, dass diese aktiviert ist. Ein weiterer Tipp ist, das Alta HR auch tagsüber so oft wie möglich zu tragen, denn Fitbit analysiert Ihre verschiedenen Schlafphasen auch unter Berücksichtigung Ihrer Aktivitäten. Ihr Feedback fällt somit viel genauer aus.

Weiterführend: So analysieren und verbessern Fitness-Armbänder und Fitness-Tracker den Schlaf.

Bewegungserinnerungen ändern

Bewegungserinnerungen können hilfreich, manchmal aber auch nervig sein, je nachdem, wie Sie sie nutzen. Die gute Nachricht ist, dass Sie die Benachrichtigungen so anpassen können, dass diese nicht unnötig aufdringlich oder gar nutzlos sind. Gehen Sie dazu einfach in die Geräteeinstellungen.

Unter dem Abschnitt Allgemein befindet sich eine Schaltfläche zur Bewegungserinnerung. Sobald Sie darauf tippen, können Sie die verschiedenen Tageszeiten einstellen, an denen Fitbit Sie daran erinnert, aufzustehen. Sie können auch wählen, an welchen Tagen diese Erinnerung geschehen soll – oder die Erinnerung bei Bedarf auch ganz ausstellen.

Herzfrequenz-Zonen

Beim Sportmachen zeigt Ihnen das Alta HR Ihre Herzfrequenz-Zonen an, die sich von Fettverbrennung, Cardio bis hin zu Höchstleistung bewegen. Diese Zonen können Sie ein Stück weit anpassen, allerdings finden Sie die Einstellungen dazu nicht in den Fitbit-Einstellungen. Sie müssen stattdessen Ihren Account aufrufen und dann zu den Herzfrequenz-Zonen scrollen.

Dort angelangt können Sie Ihre eigene, personalisierte Herzfrequenz-Zone mit oberem und unteren Grenzwert festlegen. Sie können auch Ihre eigene maximale Herzfrequenz eintragen, was besonders bei sehr anstrengenden Übungen hilfreich sein kann.

Weiterführend: Richtiges Training mit dem Puls- bzw. Herzfrequenzmesser.

Das richtige Armband wählen

Das ist wichtig. Das Hauptgerät Alta HR wird in Einheitsgröße geliefert, die Armbänder jedoch sind in verschiedenen Größen – klein, groß und extra groß – erhältlich. Es ist sehr wichtig, dass das Fitbit Alta HR eng an Ihrem Handgelenk anliegt, damit die Herzfrequenz bzw. der Puls so genau, wie möglich, aufgezeichnet werden kann.

Fitbit liefert einen praktischen praktischen Guide zur Handgelenksgröße, in den die verschiedenen Größen gefunden und mit Ihren eigenen Abmessungen abgeglichen werden können.

Weiterführend: Wie genau ist die optische Herzfrequenzmessung?

Sehen Sie genau die Daten, die Sie sehen wollen, wie Sie sie sehen wollen

Das Fitbit Alta HR zeigt einige Daten auf seinem eigenen Bildschirm an, darunter Ihre Schrittzahl, Herzfrequenz/Puls, den Kalorienverbrauch, den Akkustand und die Uhrzeit. In der App wählen Sie Ihr Alta HR aus der Geräteliste aus, scrollen dann nach unten zu Statistiken personalisieren und können dann auswählen, welche Auswertungen in welcher Reihenfolge erscheinen sollen.

Standardmäßig wird der Akkustand nicht angezeigt, es wäre also vielleicht ganz praktisch, dies zu aktivieren.

Darüber hinaus können Sie auch das Layout und die Ausrichtung der Anzeige ändern, indem Sie auf das Uhr-Symbol direkt unterhalb der Schaltfläche für Personalisierte Statistiken, tippen.

Schlafenszeit-Erinnerung

Fitbit betont, wie wichtig es ist, jeden Tag zur gleichen Zeit Schlafen zu gehen, und dieses Feature kann Ihnen dabei helfen. Gehen Sie dazu in Ihren Account, dann auf „Wie hast du geschlafen“ und scrollen dann nach unten zu Schlafenszeit. Hier können Sie nun eine Uhrzeit auswählen und erhalten dann von Ihrem Alta HR etwa eine halbe Stunde vorher eine Benachrichtigung, dass es Zeit ist, sich fürs Bett fertig zu machen. Es ist eine kleine aber sehr nützliche Funktion von vielen des Alta HR.

Werden Sie noch genauer

Ein weiterer wichtiger Punkt. Vor allem, wenn Sie Ihr Alta HR nutzen, um große Mengen an Aktivitäten zu tracken. Wir alle haben beim Gehen oder Laufen unterschiedliche Schrittlängen. Fitbit gibt Ihnen die Möglichkeit, diese manuell in den Erweiterten Einstellungen festzulegen, welche Sie ebenfalls in Ihrem Account finden. Da das Alta HR nicht über integriertes GPS verfügt, ist es schwieriger, Ihre Schrittlänge genau zu ermitteln, wenn diese Option auf automatisch steht.

Es macht vielleicht keinen Riesenunterschied, wir haben aber festgestellt, dass die Fitbit-Tracker dazu neigen, mehr Schritte zu zählen, als man tatsächlich macht. Auf diese Weise verhindert man dieses Problem. Wichtig ist außerdem, dass man darauf achtet, den Fitbit für das richtige Handgelenk festzulegen – dies können Sie in Ihren Geräteeinstellungen tun.

Die Akku-Laufzeit verlängern

Das Fitbit Alta HR sollte etwa eine Woche mit einer Akkuladung auskommen, es gibt aber einige Möglichkeiten, ein wenig mehr Leistung herauszuholen, wenn sich der Akkustand verringert. Zunächst können Sie dazu die tägliche Synchronisation in den Geräteeinstellungen Ihres Alta HR deaktivieren.

Daraufhin synchronisiert sich Ihr Tracker nur dann, wenn Sie die App auf Ihrem Smartphone öffnen. Sie können darüber hinaus auch die Immer verbunden Option ausschalten, die Sie unter der Hilfe-Sektion unten auf derselben Seite finden. Ist diese Option aktiviert, verbessert das zwar die Bluetooth-Verbindung und damit gleichzeitig die Zuverlässigkeit von Benachrichtigungen, es auszuschalten verlängert allerdings die Laufzeit Ihres Akkus.

Wasser-Warnung

Das ist weniger ein versteckter Tip, als vielmehr ein Hinweis darauf, dass der Alta HR nicht mit in die Dusche genommen oder am Pool zurückgelassen werden sollte. Wir weisen darauf hin, weil es leicht passieren kann, dass man diese Funktion übersieht, vor allem weil Sie auch von anderen Trackern – wie dem Fitbit Flex 2 – angeboten wird. Ein bisschen Schweiß und Regen sind kein Problem, denken Sie aber daran, ihn vor dem Duschen abzunehmen. Wir haben Sie gewarnt!

Weiterführend: Eine Übersicht aller Wasserdichten Fitness-Armbänder

Bilder und Grafiken von Fitbit.com & Fitnessarmband.eu

Gefällt Ihnen Dieser Ratgeber? Dann lassen Sie ihre Freunde davon wissen und bewerten Sie ihn! 🙂
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...